Deprecated: Function ereg() is deprecated in /homepages/40/d156701048/htdocs/royal-garten.de/include/function.php on line 388

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /homepages/40/d156701048/htdocs/royal-garten.de/include/function.php on line 27

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /homepages/40/d156701048/htdocs/royal-garten.de/include/function.php on line 162

Deprecated: mysql_escape_string(): This function is deprecated; use mysql_real_escape_string() instead. in /homepages/40/d156701048/htdocs/royal-garten.de/include/function.php on line 171
Scotts Celaflor Naturen Schädlingsfrei bekämpft Schädlinge
Royal Garten

 

 

 

Startseite
............................................

Compo

Celaflor

Wolf Garten

Bayer Garten 
 
 
 
............................................
 
 

Compo
Substral
Celaflor
Wolf Gartengeräte
Garten
Start ->
Celaflor Naturen Schšdlingsfrei

Eigenschaften

- Aus nachwachsenden Rohstoffen
- Mit natürlichem Rapsöl
- Nützlingschonend
- Keine Wartezeiten
- Nicht bienengefährlich (B4)

 

 

Gebrauchsanleitung

Spritzbrüheaufwandmengen
Allgemein gilt: Spritzen bis zur sichtbaren Benetzung. Nachfolgend aufgeführte Spritzbrühemengen dürfen nicht überschritten werden:

Gemüse und Ziepflanzen:
Bis 50 cm Bestandshöhe = 6 l/100 qm
50 bis 125 cm = 9 l/100 qm
über 125 cm = 12 l/100 qm

Obst und Zierkoniferen:

Bei einer Kronenhöhe bis 3 m sind circa 4 l Spritzbrühe pro Baum nötig. Für Hochstämme gilt: Liter Spritzbrühe pro Baum = 0,4 mal Stammumfang (in cm) abzüglich 6.

Weinrebe:
6 l Spritzbrühe pro 100 qm.

Strauchbeerenobst:
Je nach Größe bis zu 1 l Spritzbrühe pro Strauch.

Abgestorbene Blattläuse bleiben zuweilen für kurze Zeit an den Blättern kleben. Das Mittel besitzt keine nachhaltige Wirkung.

 

Sonstige Hinweise:
Abtropfende Spritzbrühe kann Ölflecken auf empfindlichen Oberflächen verursachen, deshalb beispielsweise Papier unterlegen.

Bei Zierpflanzen können Arten wie Weihnachtsstern, Farne Saintpaulia, Yucca und andere empfindlich reagieren. Blüten und junge Blätter können empfindlich reagieren, das Wachstum wird nicht nachhaltig gestört! Im Zweifel Probespritzungen durchführen. Die Anwendung sollte in den Abendstunden erfolgen. Keinesfalls bei praller Sonne oder während Hitzeperioden über 25 °C. Bei Sonneneinstrahlung können ansonsten nach der Anwendung Schäden an den Kulturpflanzen auftreten.


Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig!


 

Detaillierte Anwendungsbeschreibung

 

Anwendungsbereich Schädlinge

Anwendungsmenge /

Anwendungszeit

Rosen

Freiland und Gewächshaus

Blattläuse, Spinnmilben (mit Nebenwirkung gegen Echten Mehltau)

100 ml/5 l Wasser (10 ml/500 ml Wasser) bei Befallsbeginn

Nadelgehölze

Fichten, Tannen usw.

Sitkafichtenlaus (mit Neben-wirkung gegen Spinnmilben)

100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn Kontrollen von September bis Mai nötig

Zierpflanzen, Ziergehölze

Freiland und Gewächshaus Zimmer- und Balkonpflanzen
Blattläuse, Schild- und Wollläuse, Weiße Fliege, Thripse, Spinnmilben 100 ml/5 l Wasser (10 ml/500 ml Wasser) bei Befallsbeginn
Kern-, Stein- und Beerenobst Schildläuse 100 ml/5 l Wasser während der Migrationsphasen der Milben, nicht in die Blüte spritzen

Kirschen

(Sauer- und Süßkirschen

Gallmilben
(beispielsweise Beutelgallmilbe, Birnenpockenmilbe, Brombeergallmilbe)
100 ml/5 l Wasser während der Migrationsphasen der Milben, nicht in die Blüte spritzen

Kernobst

Äpfel, Birnen

Blattläuse 100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn, Vegetationsperiode
Äpfel Spinnmilben-Wintereier und Junglarven 100 ml/5 l Wasser, Austriebsanwendung, Beginn Blattknospenschwellen bis Anschwellen Blütenstandsknospen
Äpfel, Zwetschgen, Pflaumen

Spinnmilben

(bewegliche Stadien)

100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn, während der Vegetationsperiode
Pflaumen, Zwetschgen Schildläuse 100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn, während der Vegetationsperiode

Kirschen

Sauer- und Süßkirschen

Schwarze Sauerkirschenblattlaus,

Schwarze Süßkirschenblattlaus

100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn, während der Vegetationsperiode

Buschbohnen

Freiland, Gewächshaus

Stangenbohnen

Gewächshaus

Spinnmilben (mit Nebenwirkung gegen Blattläuse) 100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn

Blatt-, Frucht, Hülsen, Kohl, Spross-, Zwiebel-, Wurzel- und Knollengemüse

Gewächshaus

Weiße Fliege

(mit Nebenwirkung gegen Blattläuse und Spinnmilben)

100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn

Kohlgemüse

Freiland und Gewächshaus

Mehlige Kohlblattlaus 100 ml/5 l Wasser bei Befallsbeginn

Weinreben

Keltertrauben

Spinnmilben 100 ml/5 l Wasser, Austriebsanwendung, Ende des Knospenschwellens bis Beginn des Knospenaufbruchs

 


Für die vorgesehenen Anwendungsgebiete ist die Festsetzung einer Wartezeit ohne Bedeutung (N).

 

Anwendungszeitraum: Ganzjährig


Inhaltsstoffe:

777 g / l Rapsöl

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge in der Kennzeichnung beachten. Biozide sicher verwenden.

Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.


 Celaflor Naturen Schädlingsfrei

 


Celaflor Naturen Sch√§dlingsfrei ist ein Mittel mit einem nat√ľrlichen, nachwachsenden Rohstoff. Es schont N√ľtzlinge wie Florfliegen, Raubmilben und Laufk√§fer.

Die Wirkungsweise von Celaflor Naturen Sch√§dlingsfrei basiert auf einer Abkapselung der Sch√§dlinge und ihrer Eier. F√ľr einen ausreichenden Bek√§mpfungserfolg ist eine gr√ľndliche Benetzung aller Pflanzenteile, auch Blattunterseiten, erforderlich. Nach eigener Erfahrung auch wirksam gegen Herbst- und Grasmilben.

 

Bekämpfbare Schädlinge:
- Schwarze Blattlaus
- Schild- und Wolllaus
- Blattlaus
- Schwarze Kirschenblattlaus
- Mehlige Kohlblattlaus
- Spinnmilben
- Weiße Fliege
- Thripse
- Gallmilben
- Sitkafichtenlaus

 

Inhalt:

250 ml Flasche mit Dosierbecher

 

weitere Informationen siehe unten



Schšdlingsfrei 250 ml 9.79 Euro    
ArtNr: 530040105
Preis inkl. 19 % Mwst. Grundpreis 100ml: 3.92 Euro
Versandkosten